Donnerstag, 10. August 2017

~Thriller~ Chris Karlden~ Der Totensucher~

Verlag: Aufbau Verlag

Seiten: 400

ISBN: 978-3-7466-3342-8

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Klappentext:

Ein Serienmörder. Eine verschwundene Tochter. Ein Wettlauf gegen die Zeit.

Adrian Speer hat alles verloren: Seit ihrer Entführung vor zwei Jahren ist seine Tochter verschwunden, und von seinem Job wurde er suspendiert. In einer Abteilung für besonders grausame Gewaltverbrechen wagt er einen Neubeginn. Der erste Fall führt ihn und seinen Partner zu einer alten Fabrikhalle, in der sie eine bestialisch zugerichtete Leiche finden. Schon am nächsten Tag taucht ein weiteres Opfer auf, das nach demselben Muster getötet wurde. Auf dem Handy des Toten entdecken sie ein aktuelles Foto von Speers Tochter. Die fieberhafte Jagd nach dem Serienmörder beginnt.

Ein charismatisches Ermittlerduo unter Hochspannung



Meine Meinung:


Was für ein Buch! Mal wieder etwas von einem Autoren, von dem ich vorher noch nie etwas gehört habe. der aber mit den ganz großen problemlos mithalten kann!

Gleich der Prolog lässt einem das Blut in den Adern gefrieren, denn der Leser wird hautnah Zeuge, wie die kleine Lucy entführt wird. Was danach folgt, ist Thrill pur.

Ausgereifte Dialoge und ein extrem flüssiger Schreibstil lassen den Leser durch das Buch fliegen, allerdings bleibt hier absolut keine Zeit zum Luft holen! Ein toter jagt den nächsten und eine falsche Fährte folgt der anderen. Der Autor hat es wirklich super verstanden mich hier komplett zu verwirren und immer wenn ich dachte, ich wüsste in welche Richtung die Sache nun geht oder wer der Täter ist, so wurde ich schon einige Seiten später eines besseren belehrt.

Die Protagonisten waren alle ein bisschen speziell, aber wunderbar durchdacht und in jedem Fall sehr authentisch und nah. Mich hat besonders Speer fasziniert, weil ich unbedingt wissen wollte was mit seiner Tochter geschehen ist und ich da total am mitfiebern war. Das Buch selbst wurde von Seite immer komplexer und die gesamte Geschichte ist vielschichtig und tiefgründig. Dem Leser eröffnen sich immer neue Abgründe und der Wahn des Täters sorgt für Gänsehaut. 

Selbst bei der Aufklärung jagt eine Überraschung die nächste und es gibt nochmal eine große Wendung, die Spannung, die ja durchgehend im kompletten Buch vorhanden war, reißt auch hier nicht ab. So wirklich zufriedengestellt hat mich das Ende allerdings nicht, das ganze schreit ganz laut nach einer Fortsetzung, auf die ich mich, sollte es diese wirklich geben, riesig freue! Ganz klare Leseempfehlung!


1 Kommentar:

  1. Hey,

    danke für deine Rezension. :) Das Buch landet sofort auf meiner WuLi.

    Hab einen tollen Tag.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    www.angeltearz-liest.de

    AntwortenLöschen