Donnerstag, 20. Juli 2017

~Roman~ Claire Winter~ Die Schwestern von Sherwood~




Verlag: Diana

Seiten: 576

ISBN: 978-3-453-35833-1

Preis: 9,99 Euro




Kurzbeschreibung:


Die bewegende Geschichte zweier unzertrennlicher Schwestern und einer schicksalhaften Liebe

1948: Die angehende Journalistin Melinda kämpft im Nachkriegsberlin ums tägliche Überleben, als sie von einem anonymen Absender ein rätselhaftes Paket erhält. Die Bilder einer mystischen Moorlandschaft und eine ungewöhnliche Schachfigur führen die junge Frau nach England, zu einem geheimnisvollen alten Herrenhaus. Dort stößt Melinda auf die dramatische Liebesgeschichte zweier Schwestern im letzten Jahrhundert, die sehr viel mehr mit ihrem eigenen Leben zu tun hat, als sie zunächst ahnt …


Meine Meinung:

Dieses Buch hat ganz viel Seele. 

Nachdem ich in letzter Zeit fast nur Thriller gelesen habe und dieses Buch schon soooo lange in meinem Regal auf mich wartet, dachte ich das es vielleicht mal eine Abwechslung ist. Ich habe bisher nur ein Buch der Autorin gelesen und war begeistert, also kann ja auch dieses nicht so schlecht sein, dachte ich.

Ich wurde absolut nicht enttäuscht. Als ich anfangs noch versucht habe, die ganzen Namen der Protagonisten in meinem Kopf zu sortieren, war ich irgendwann mitten in dieser tollen Geschichte versunken. 

Zuerst lernt man Melinda kennen, die ein geheimnisvolles Paket erhält und dann ganz bald auf den Spuren der Vergangenheit ist. Man liest abwechselnd von Melinda in den 1940er Jahren und von den Geschehnissen in England, Ende des 18. Jahrhundert. Ich war von beiden Erzählsträngen gleichermaßen fasziniert und habe vor allem was früher geschehen ist, förmlich aufgesaugt. Hier stößt der Leser auf eine unglaubliche Geschichten voller Liebe, Intrigen und dem Verlangen nach Anerkennung. Ich habe unheimlich gern von Amalia und ihrer Schwester gelesen und war begeistert und erschüttert zugleich über deren beiden Welt. Die tiefe Liebe der beiden zueinander hat mich hier sehr berührt und ich war, auch wenn ich mir einen zumindest kleinen Teil denken konnte, sehr gespannt wie die Geschichte der beiden mit Melinda aus Berlin zusammenhängt. 

Nach und nach erfährt man immer mehr Zusammenhänge und je mehr ich gelesen habe, umso schwerer viel es mir das Buch wegzulegen, denn spätestens ab der Hälfte war ich in einem absoluten Sog gefangen und musste bis zum Ende durchlesen. Ich glaube, es gibt nicht viele Leser, die bei dieser Geschichte nicht weinen und kann nur von mir sagen, das es auf jeden Fall ein Buch ist, das mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

Kommentare:

  1. Die beiden Romane der Autorin gehlren zu meinen Lieblingsbüchern! Ich hoffe, dass bald wieder ein enues Buch erscheint!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr interessant! Romane lese ich so oder so am Liebsten :) Btw, finde es cool, dass du noch die ISBN Nummer angibst, da ich das richtig praktisch finde, und noch nicht bei so vielen Bücher Bloggern (Sagt man das so?:D) gesehen habe!
    Liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,

    mit deiner schönen Rezension hast du mich richtig neugierig auf das Buch gemacht. Ich habe von Claire Winter bisher noch nichts gelesen - das wird sich jetzt aber ändern.


    Liebe Grüße
    Zwerghuhn von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne die Autorin und die Bücher noch nicht.
    Aber das Buch hört sich klasse und spannend an.
    Und auch dein Review hat mich neugierig gemacht :)

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    AntwortenLöschen