Montag, 31. Juli 2017

~Montagsfrage~

Bei Buchfresserchen gibt es heut wieder die neue Montagsfrage, bei der ich gerne mal wieder dabei bin!


Welches Buch ist dein letzter Neuzugung und was hat dich zum Kauf bewogen?

Mein letzter Neuzugang ist von Lina Castillo "Böse Seelen" Ich liebe die Reihe um Kate Burkholder und habe bisher jeder Buch verschlungen. Ich konnte es auch dieses Mal kaum erwarten bis endlich der nächste Teil erscheint und freue mich auf ganz viel Spannung im neuen Fall und bin mega gespannt wie es im Privatleben von Kate weitergeht!



~Roman~ Petra Hammesfahr~ Die Mutter~

Verlag: Rowohlt

Seiten: 400

ISBN-10: 3499257076

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Ein Mädchen verschwindet
Vera Zardiss lebt mit ihrem Mann Jürgen, einem erfolgreichen Gynäkologen, den Töchtern Anne und Rena sowie ihren Eltern auf einem ehemaligen Bauernhof. Die ländliche Idylle findet ein jähes Ende, als Rena nach ihrem sechzehnten Geburtstag plötzlich verschwindet. Nur ihr Fahrrad wird in der Nähe des Bahnhofs gefunden. Bei der verzweifelten Suche nach ihrer Tochter kommt Vera Geheimnissen auf die Spur, an die im Dorf niemand zu rühren wagt.


Meine Meinung:

ACHTUNG SPOILER

Wo ist Rena?

Der Roman begann richtig vielversprechend. Vera, die Mutter, erzählt liebevoll von ihrer Familie. Ich konnte mir gleich von jedem ein Bild machen und da die Charaktere wirklich sehr authentisch und ausführlich beschrieben wurden, wusste ich auch gleich wie jeder "tickt". Ich fand die Erzählungen und Beschreibungen von Vera wirklich Klasse, denn diese waren sehr bildlich und so wirkte das ganze Buch erstmal sehr lebendig für mich. Bis Rena verschwand.

Dann hat für mich das Buch leider drastisch abgebaut. Die Protagonisten haben sich in seltsame und unrealistische Richtungen entwickelt und Handlungen und auch Ermittlungen waren für mich nur selten nachvollziehbar. Die ganze Geschichte wurde irgendwie sprunghaft und abgehackt und ich musste öfter mit dem Kopf schütteln. Ich fand das sehr schade, denn der Roman hätte so viel mehr potenzial gehabt. 

Ich habe dann aber trotzdem weitergelesen und auf das Ende gehofft, denn wo Rena nun ist, oder ob man ihre Leiche findet, das wollte ich trotzdem um jeden Preis wissen. Dann kam für mich die größte Enttäuschung des Buches, denn was mit Rena passiert ist, erfährt der Leser leider nicht! Ich war hier wirklich fassungslos, denn genau darum hat sich ja das Buch gedreht, darum fand ich in offenes Ende hier absolut unpassend und ärgerlich. Schade!



Mittwoch, 26. Juli 2017

~Thriller~ Raphael Montes~ Sag kein Wort~

Verlag:  Limes Verlag

Seiten: 320

ISBN-10: 3809026786
ISBN-13: 978-3809026785


Kurzbeschreibung:

International gefeiert – Raphael Montes ist der Star der modernen brasilianischen Spannungsliteratur!

Téo Avelar ist Einzelgänger. Er hat nur wenige Freunde, und am wohlsten fühlt er sich im Seziersaal. Echte menschliche Gefühle bringt er nur für sein dortiges Studienobjekt auf – bis er Clarice begegnet. Téo ist davon überzeugt: Sie ist die Frau seines Lebens. Er beginnt, sie zu verfolgen, macht ihr Geschenke, ist geradezu besessen von ihr. Als Clarice ihn abblitzen lässt, greift Téo zu extremen Mitteln, um ihre Zuneigung zu gewinnen: Er entführt sie, hält sie gefangen. Nichts und niemand soll seinem glücklichen Leben mit Clarice in die Quere kommen ...


Meine Meinung:

Was für ein knallharter und spannender Thriller!

Gleich zu Beginn lernt der Leser kurz aber heftig Téo kennen. Auf mich hat er zwar einen leicht durchgeknallten, aber keinen besonders gefährlichen Eindruck gemacht. Oh, wie sehr ich mich getäuscht habe! Das Buch geht so rasant weiter, das ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Ich fand super, das es hier nur wenige Protagonisten gab und man beim Lesen nicht viel nachdenken musste, sondern das Buch einfach auf sich wirken lassen konnte.

Der Autor hat es perfekt verstanden von Anfang an eine Wahnsinns Präsenz und Spannung dazulassen, die im ganzen Buch bis zum Schluss erhalten bleibt. Inhaltsangabe gibt es von mir keine weitere, der Klappentext sagt genug und hält was er verspricht. Allerdings kann ich verraten, dass das, was relativ harmlos beginnt, sich zu einem unaufhaltbar krassen Szenario entwickelt und dem Leser den Atem raubt!

Mir war es anfangs schleierhaft, wie man es schaffen will, diese Geschichte, die von  Téo´s Seite aus so unüberlegt begann, bis zum Ende auf so vielen Seiten durchzuziehen, aber auch hier wurde ich eines besseren belehrt. Es jagt ein Horrorszenario das nächste und oftmals war ich einfach nur schockiert und hatte Gänsehaut. Hier steckt eine geniale Prise Wahn mit drin, die in einem Thriller einfach sein muss. 

Das Ende war ganz anders als ich gedacht habe und auch hier war ich wieder überrascht, wieviele Überraschungen in dem Buch stecken. Ich habe das Buch zufrieden, aber mit Gänsehaut beendet und bin begeistert!


Montag, 24. Juli 2017

~Thriller~ Jussi Adler-Olsen~ Erbarmen~

Verlag: dtv

Seiten: 432

ISBN 978-3-423-08637-0

Kurzbeschreibung:

Der Albtraum einer Frau.
Ein dämonischer Psychothriller.

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?
Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht ...



Meine Meinung:

Ich habe die Bücher von Jussi Adler-Olsen schon eine ganze Weile zu Hause, aber noch keins gelesen und auch noch keinen Film gesehen. Da alle immer so schwärmen, dachte ich mir, muss ich dann jetzt doch mal anfangen die Reihe zu lesen. Das habe ich erstmal fast bereut und mir echt schwer getan. Ich hatte anfangs wirklich Probleme mit den ganzen komplizierten Namen und auch die Handlung hat mich nicht mitgerissen. Alles war irgendwie "trocken". Ich habe aber trotzdem weitergelesen und kurz vor der ersten Hälfe war ich einfach nur noch gefangen in dem Buch.

Hochspannend wird der Fall um Merete, die plötzlich verschwunden ist, erzählt. Auch Carl Mørck wurde für mich immer interessanter und vor allem sympathischer, genau wie seine Kollegen. Wo ich zu Beginn mit den Protagonisten gar nicht warm geworden bin, so habe ich diese im Verlauf des Buches immer mehr lieben gelernt. Hier hat der Autor wirklich sehr authentische, vielfältige und eigene Charaktere erschaffen.

Ich war so gespannt wie es mit Merete weitergeht und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn der Spannungsbogen war zum reißen gespannt! Auch wenn ich schnell wusste wer die Täter sein müssten und warum, so war das Ende doch ein reines Herzschlagfinale zum mit zittern und hält sogar noch manche Überraschung bereit. Sehr gutes Buch, ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterlesen!

Donnerstag, 20. Juli 2017

~Roman~ Claire Winter~ Die Schwestern von Sherwood~




Verlag: Diana

Seiten: 576

ISBN: 978-3-453-35833-1

Preis: 9,99 Euro




Kurzbeschreibung:


Die bewegende Geschichte zweier unzertrennlicher Schwestern und einer schicksalhaften Liebe

1948: Die angehende Journalistin Melinda kämpft im Nachkriegsberlin ums tägliche Überleben, als sie von einem anonymen Absender ein rätselhaftes Paket erhält. Die Bilder einer mystischen Moorlandschaft und eine ungewöhnliche Schachfigur führen die junge Frau nach England, zu einem geheimnisvollen alten Herrenhaus. Dort stößt Melinda auf die dramatische Liebesgeschichte zweier Schwestern im letzten Jahrhundert, die sehr viel mehr mit ihrem eigenen Leben zu tun hat, als sie zunächst ahnt …


Meine Meinung:

Dieses Buch hat ganz viel Seele. 

Nachdem ich in letzter Zeit fast nur Thriller gelesen habe und dieses Buch schon soooo lange in meinem Regal auf mich wartet, dachte ich das es vielleicht mal eine Abwechslung ist. Ich habe bisher nur ein Buch der Autorin gelesen und war begeistert, also kann ja auch dieses nicht so schlecht sein, dachte ich.

Ich wurde absolut nicht enttäuscht. Als ich anfangs noch versucht habe, die ganzen Namen der Protagonisten in meinem Kopf zu sortieren, war ich irgendwann mitten in dieser tollen Geschichte versunken. 

Zuerst lernt man Melinda kennen, die ein geheimnisvolles Paket erhält und dann ganz bald auf den Spuren der Vergangenheit ist. Man liest abwechselnd von Melinda in den 1940er Jahren und von den Geschehnissen in England, Ende des 18. Jahrhundert. Ich war von beiden Erzählsträngen gleichermaßen fasziniert und habe vor allem was früher geschehen ist, förmlich aufgesaugt. Hier stößt der Leser auf eine unglaubliche Geschichten voller Liebe, Intrigen und dem Verlangen nach Anerkennung. Ich habe unheimlich gern von Amalia und ihrer Schwester gelesen und war begeistert und erschüttert zugleich über deren beiden Welt. Die tiefe Liebe der beiden zueinander hat mich hier sehr berührt und ich war, auch wenn ich mir einen zumindest kleinen Teil denken konnte, sehr gespannt wie die Geschichte der beiden mit Melinda aus Berlin zusammenhängt. 

Nach und nach erfährt man immer mehr Zusammenhänge und je mehr ich gelesen habe, umso schwerer viel es mir das Buch wegzulegen, denn spätestens ab der Hälfte war ich in einem absoluten Sog gefangen und musste bis zum Ende durchlesen. Ich glaube, es gibt nicht viele Leser, die bei dieser Geschichte nicht weinen und kann nur von mir sagen, das es auf jeden Fall ein Buch ist, das mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

Montag, 17. Juli 2017

~Psychothriller~ Max Bentow~ Das Porzellanmädchen~

Verlag: Goldmann

Seiten: 384

ISBN: 978-3-442-20511-0

Preis Paperback, Klappenbroschur: 15 Euro

Kurzbeschreibung:

Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sie will eintauchen in die bedrohliche Atmosphäre des einsam gelegenen Hauses, in dem sie einst gefangen war, und versuchen zu verstehen, was damals geschah. Gemeinsam mit Leon, dem Sohn einer Freundin, richtet sie sich ein in dem verlassenen Haus im Wald. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?


Meine Meinung:

Das Buch hat mich von der ersten Seite an tief in seinen Bann gezogen. Es beginnt gleich recht dramatisch mit der Entführung der 16 jährigen Luna. Schnell erkennt man wie krank und pervers der Täter ist und man MUSS einfach mit dem Mädchen mitzittern, denn eine Flucht erscheint unmöglich und die dramatische Lage hat sich dann auch noch ganz rasant zugespitzt.

Nach dem Rückblick ist Luna dann 29 Jahre alt und gefeierte Autorin, welche ihrer Freundin einen Gefallen tun und auf ihren 15 jährigen Sohn aufpasst....

Zeit zum atmen oder zur Ruhe zu kommen, lässt der Autor dem Leser hier absolut gar nicht. Ich bin  so rasant durch das Buch geflogen, das ich vor lauter Spannung manchmal gar nicht wusste wohin mit meinen Gedanken. Das war einfach toll, denn genauso muss ein guter Psychothriller sein. Ich dachte erst, nach dem Rückblick wird es nun erstmal etwas ruhiger zugehen, aber weit gefehlt, es kommt anders als gedacht und Knall aus Fall wird es erstmal noch gruseliger. Ich habe hier jede Seite regelrecht inhaliert, Buch weglegen ging gar nicht. Sogar ich habe mich hier stellenweise wirklich gegruselt und das ist echt selten bei mir. Gänsehaut ist hier Seite für Seite garantiert und einige Stellen sind auch nicht wirklich was für zartbesaitete, für mich war es allerdings die perfekte Mischung aus packender Spannung und finsteren Gedanken.

Der Autor hat hier nur wenige, aber sehr authentische und sympathische Protagonisten erschaffen, ich fand hier jeden interessant und rätselhaft und wollte vor allem über Leon mehr wissen. Besonders interessant war es für mich auch, in Lunas Manuskrips ihres neuen Buches einzutauchen, in dem man über Maria liest. Hier möchte ich nicht viel mehr dazu sagen, denn hier werden sich schnell die Ereignisse überschlagen und vieles in einem neuen Licht erscheinen.

Am Ende gibt es gleich mehrere Aufklärungen und ich war an vielen Stellen wirklich überrascht und erschüttert und auch im Epilog schafft es der Autor nochmals dem Leser eine Gänsehaut zu bescheren! Ein mitreißender Psychothriller, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt!



Samstag, 15. Juli 2017

~Backbuch~ Kinderleichte Becherküche~

 Verlag: Becherkueche.de

 Seiten: 160

 ISBN-10: 3981617266

 Preis: 19,99 Euro

 Kurzbeschreibung:

 Kinderleichte Becherküche für die Bachprofis von morgen inkl. 5-teiliges Messbecher-Set

Im Kleinkind- und Vorschulalter legen wir die Grundsteine für das zukünftige Ernährungsverhalten unserer Kinder. Deshalb ist es gerade in dieser Zeit besonders wichtig, die Lebensmittelrohstoffe und die Speisenherstellung zu zeigen.

Dies will die „Kinderleichte Becherküche“ fördern:
mit den unterschiedlich großen und farbigen Bechern gelingt es Kindern selbstständig, die Zutaten abzumessen und einen Teig herzustellen.
In einer übersichtlichen und klar strukturierten Bild-für-Bild-Anleitung wird jeder einzelne Schritt dargestellt. Somit gibt es eine „Geling-Garantie“.

Mit der neuen Becherküchentechnik ist es Kindern möglich, nachzu selbstständig Kuchen, Brote oder Plätzchen zu backen. So werden Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt.
Erleben Sie selbst, wie Kinder stolz ihren selbst gemachten Kuchen präsentieren!


Meine Meinung:

Da vor allem mein 6 jähriger Sohn totaler Back Fan ist, habe ich ihm dieses Buch zum Geburtstag geschenkt. Nun sind wir endlich dazu gekommen mal ein bisschen rum zu probieren und haben uns dieses mal für den Ameisenkuchen entschieden.

Die Seiten des Buches sind übrigens sehr robust, so das auch kleinere Kinder nicht so leicht etwas umknicken können. Auch wenn man das Buch beim backen mit auf dem Tisch liegen hat und vielleicht mal etwas darauf gekleckert wird, kann man es ganz leicht wieder wegwischen.


Die Zutaten sind detailliert beschrieben und waren schnell von ihm und meiner 3 jährigen Tochter bereitgestellt. Zum abmessen benötigt man wirklich nur die Becher. 

Nun ist in jedem Rezept Schritt für Schritt erklärt was gemacht werden muss. In Worten, sowie auch in Bildern, so dass auch meine Tochter alles komplett allein machen kann. 


Unser Kuchen war ganz schnell fertig zusammengerührt, die Kinder haben insgesamt nicht länger als ca. 10 Minuten benötigt, Teig naschen natürlich mit eingerechnet :)



Ich kann dieses Backbuch wirklich allen Eltern und Kindern empfehlen, da hier spielend einfach das Backen erklärt wird und man die Becher zum abmessen natürlich auch für alle anderen Rezepte, die nicht in diesem Buch stehen, verwendet werden können. 








~Roman~ Markus Zusak~ Die Bücherdiebin~

Verlag: cbj

Seiten: 588

ISBN: 978-3-570-13274-6

Preis Gebundenes Buch mit Schutzumschlag  : 19,95 Euro

Kurzbeschreibung:    

         

Eine unvergessliche Geschichte: lebensfreudig und tragisch, wütend und tröstend

Sie hielt immer noch das Buch in der Hand. Verzweifelt klammerte
sie sich an die Worte, die ihr das Leben gerettet hatten.

1939, Nazideutschland. Der Tod hat viel zu tun und eine Schwäche für Liesel Meminger.

Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem „Handbuch für Totengräber“ lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters. Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.

Tragisch und witzig, wütend und zutiefst lebensbejahend – vom dunkelsten und doch brillantesten aller Erzähler: dem Tod.
Eine Geschichte, die man nicht liest, sondern durchlebt! Hintergrund-Infos zum Buch und zum Film



Meine Meinung:

Eine Geschichte, erzählt vom Tod. 

Nachdem ich vor langer Zeit dieses Buch schon einmal abgebrochen habe weil ich einfach nicht reingekommen bin und dieses Genre damals einfach noch nicht so gerne gelesen habe, wollte ich mich nun doch noch einmal auf diese Geschichte einlassen. Ist mir diesmal sehr gut gelungen, ich war sofort in der großen Geschichte um Liesel versunken und hatte gleich erstmal auf den ersten Seiten schon Tränen in den Augen.

Liesel kommt in eine Pflegefamilie, die sie sehr schnell ins Herz schließt.
Die Protagonisten sind durchweg sehr authentisch beschrieben und jeder hat seine ganz eigene, tiefsitzende Persönlichkeit. Ich war so bewegt von Liesel ihrem Leben, das ich nur so durch die Seiten geflogen bin. 

Der Tod erzählt vom Leben in der Himmelstraße und den vielen grausamen Geschehnissen während der Nazizeit. Man liest über tiefe Freundschaften, gegenseitigem helfen, verlassen werden und vom Leben. Vom Leben und was man daraus machen kann. 

Wie schon in der Kurzbeschreibung steht, man liest das Buch keinesfalls, man lebt es und man fühlt es, denn es geht ganz tief unter die Haut. Viel mehr möchte ich jetzt gar nicht darüber schreiben, denn ich habe noch ganz viele Gedanken zu der Geschichte in meinem Kopf, die ich selbst jetzt erst einmal aufarbeiten muss. Ich kann jedem raten dieses Buch zu lesen!                           

Dienstag, 11. Juli 2017

~Psychthriller~ Leonie Haubrich~ Was du nicht siehst~

Verlag: Books on Demand

Seiten: 236

ISBN-10: 3743167174

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Klappentext:

Was ist Realität? Was Fantasie? Was Wahrheit? Was Täuschung?
Nach seiner Haftentlassung zieht Hans Petersen in Liz' Nachbarschaft. Die Kinder- und Jugendpsychologin will sich von der Panik in der Siedlung nicht anstecken lassen. Hat nicht jeder eine zweite Chance verdient? Doch dann geschieht ein Mord. Petersen taucht nachts in Liz' Garten auf, Dinge verschwinden aus ihrem Haus. Der Hund, den sie hütet, ist plötzlich weg.
Und warum tauchen überall Nachtfalter auf?



Meine Meinung:

Liz ist Psychologin mit Leib und Seele und setzt sich sehr für ihre kleinen Patienten ein. In ihrem Leben allerdings läuft nicht alles so rund, sie hat Probleme mit ihrem Vater und viele Erlebnisse aus der Kindheit noch immer aufzuarbeiten. Dann geschieht um sie herum auch noch ein Mord und schon überschlagen sich die Ereignisse.

Die Autorin hat hier nicht viele, dafür aber wahnsinnig tolle und authentische Charaktere erschaffen. Jeder hatte seine eigene, spezielle Persönlichkeit und in jeden konnte ich mich gut hineinversetzen, jeder war auf seine Art rätselhaft. Liz selbst ist mir allerdings eine ganze Weile auch ein kleines Rätsel geblieben, was ich super fand, denn so konnte die Spannung um ihre Person erhalten bleiben.

Ich hatte hier bald einen Verdacht, dieser hat sich dann am Ende des Buches auch bestätigt, nachdem mir lange schon vorher vor Spannung fast der Atem weggeblieben ist. Ich hätte mir einige Stellen vielleicht noch ein bisschen dramatischer gewünscht, dennoch gab es in diesem Buch ein paar schöne Wendungen, sodass ich es absolut empfehlen kann.



Sonntag, 9. Juli 2017

~Thriller~ Siegfried Langer~ Aus dem Koma~

Verlag: Independently published

Seiten: 192

ISBN-10: 1521531870

ISBN-13: 978-1521531877

Preis Taschenbuch: 8,99 Euro

Klappentext:

Alle Erinnerungen an mein bisheriges Leben sind ausgelöscht.
Ich weiß nicht mehr, wer ich bin und wie ich heiße.

Eine attraktive Frau, die sich als meine Freundin ausgibt, kümmert sich liebevoll um mich. Doch ich spüre, dass sie mir nicht die Wahrheit erzählt und dass unsere Liebe ein dunkles Geheimnis birgt.
Ein Psychologe, der mir helfen soll, Licht ins Dunkel zu bringen, schafft lediglich eine Vielzahl neuer Rätsel.
Ein Kommissar drängt darauf, mich wegen eines Mordes zu vernehmen. Als Zeuge? Oder als Verdächtiger?

Doch nicht nur mein Gedächtnis spielt mir Streiche, sondern zudem auch meine Wahrnehmung.
Ich kann niemandem vertrauen, am wenigsten mir selbst ...


Meine Meinung:

Wie schon die anderen Werke des Autoren, konnte mich auch dieses Buch wieder überzeugen, denn es ist kurz, knackig und einfach gut.

Sebastian erwacht aus dem Koma und weiß eigentlich nur, das er eine Schussverletzung hat. Sonst weiß er nicht mehr viel von seinem Leben und nichts passt zusammen... Schnell hat es der Autor geschafft, mich in grenzenlose Verwirrung zu versetzen denn irgendwann wusste ich gar nicht mehr was denn nun wahr ist aus Sebastians Leben und was nicht und ich habe schon angefangen an mir zu zweifeln. Herrlich, da gab es dann eine kleine unerwartete Wendung und schon war alles wieder anders. 

Den Leser erwartet hier ein wirklich spannendes Buch, in dem nichts so ist wie es scheint. Aufklärung gibt es erst ganz am Ende, da bleiben dann auch keine Fragen mehr offen!




Samstag, 8. Juli 2017

~Kriminalroman~ Andreas Föhr~ Schwarzwasser~

Verlag: Knaur

Seiten: 400

ISBN: 978-3-426-65421-7

Preis Klappenbroschur: 14,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Der Tegernsee als Krimi-Kulisse: Spiegel-Bestsellerautor Andreas Föhr mit dem 7. Kriminalfall für sein ungleiches Tegernseer Ermittler-Duo, Kommissar Clemens Wallner und Polizeiobermeister Leonhardt Kreuthner, liebevoll "Leichen-Leo" genannt! Krimi-Fans und ganz besonders Bayern-Krimi-Fans dürfen sich wieder auf Hochspannung vom Feinsten, einen intelligenten Plot und Föhrs trockenen Humor freuen - auf eine Spurensuche jenseits der Komfortzone im idyllischen Oberbayern, denn Wallner und Kreuthner bekommen es mit einem Toten zu tun, der gar nicht gelebt hat.
Als Kommissar Wallner, Chef der Kripo Miesbach, die Nachricht erhält, man habe die Leiche eines alten Mannes gefunden, bleibt ihm beinahe das Herz stehen: Seit Stunden ist sein Großvater Manfred abgängig und auf dem Handy nicht zu erreichen ...
Am Tatort angekommen, stellt Wallner erleichtert fest, dass Manfred wohlauf ist – er und Polizeiobermeister Leonhardt Kreuthner haben den Toten - Klaus Wartberg - entdeckt. Am Tatort findet sich auch eine verstörte junge Frau, die die Tatwaffe in der Hand hält. Hat sie Klaus Wartberg ermordet? Schon bald stellt sich heraus, dass der Ermordete gar nicht tot sein dürfte. Ihn hat es nämlich nie gegeben. Seine Papiere sind gut gemachte Fälschungen, der Lebenslauf ist frei erfunden, Freunde oder Familie gibt es nicht. Wer also war der Tote wirklich? Was verbindet ihn mit der jungen Frau? Und warum musste er eine andere Identität annehmen?
Andreas Föhr und sein Tegernseer Ermittler-Duo Wallner&Kreuthner in Bestform!


Meine Meinung:

Endlich ist der7. Fall erschienen, hier musste ich eine gefühlte Ewigkeit drauf warten. Ich habe mich riesig auf ein Wiederlesen mit Opa Manfred und vor allem Clemens Wallner und Leichen-Leo gefreut und wurde absolut nicht enttäuscht.

Erstmal war es, als wenn Kreuthner und Wallner nie weggewesen wären. Sofort war ich im Buch vertieft und mitten im Geschehen, alles war gleich wieder irgendwie vertraut. Vor allem das Opa Manfred gleich von Anfang an wieder kräftig mitgemischt hat fand ich einfach super, denn er hing gleich mal mitten im Fall mit drin. Auch im Privatleben von Clemens und Manfred gab es eine riesengroße Überraschung.

Natürlich wieder nur durch Zufall findet Leo eine Leiche und natürlich passt wie immer nix zusammen. Eine Verdächtige gibt es auch sofort dazu und schon überschlagen sich die Ereignisse. Kreuthner ist in diesem Buch in absoluter Höchstform und so ist es absolut spannend und mindestens genauso lustig wie er versucht der Verdächtigten zu helfen.
Die Ermittlungen nehmen seinen Lauf und ich war hier wirklich höchst gespannt denn schon der Prolog hat mich sehr neugierig gemacht und mich in etwa die Richtung erahnen lassen in die das ganze geht. Allerdings ist der Fall viel komplexer als bisher angenommen und ich musste mich stellenweise wirklich sehr konzentrieren, konnte dem Geschehen aber jederzeit gut folgen.

In diesem Buch liest man einmal was ca. 20 Jahre zuvor geschah, da will ich nicht Zuviel verraten aber den Leser erwartet hier ein wahres Drama voller Gewalt und kriminellen Machenschaften. Ich war hier mega gespannt wo das alles hinführt. Der zweite Handlungsstrang spielt natürlich in der Gegenwart und dreht sich um den aktuellen Mordfall an Klaus Wartberg. Hier hat es der Autor geschafft mich mehrmals wirklich sehr zu überraschen und ich bin manchmal vor Spannung bald geplatzt, denn hier passieren nicht viele unerwartete Wendungen, dafür aber wenige richtig heftige, welche mich echt gepackt haben.  

Den Leser erwartet hier ein "typisches" Andreas Föhr Buch, in dem die Protagonisten in absoluter Höchstform sind und das vor Spannung nur so strotzt. Trotz eines Mordfalles hat es der Autor wieder geschafft, das man immer wieder auch einfach mal was zum lachen hat, denn der herrliche (schwarze) Humor kam auch in diesem Buch nicht zu kurz und ich konnte öfter einfach nur herzhaft und laut loslachen!



Montag, 3. Juli 2017

~Psychothriller~ Mary Torjussen~ Die Verlassene~

Verlag: blanvalet

Seiten: 416

ISBN: 978-3-7341-0444-2

Preis Taschenbuch Klappenbroschur: 9,99

Kurzbeschreibung:

Sie hat ihn geliebt. Er hat sie verlassen. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit.

Er ist weg. Verschwunden. Hat sie verlassen. Ohne Nachricht, ohne etwas zu hinterlassen. Hannah ist verzweifelt. Ihr Freund Matt ist nicht mehr da, und es ist, als hätte es ihn nie gegeben. Denn nicht nur seine Sachen sind weg, auch seine Mails, seine Telefonnummer, jede Nachricht ist aus ihrem Handy gelöscht. Ist ihm etwas zugestoßen? Hat man ihm etwas angetan? Und plötzlich hat Hannah das Gefühl, beobachtet zu werden, glaubt, dass jemand in ihrer Wohnung war. Sie könnte ihr Schicksal stillschweigend ertragen und trauern. Aber sie findet keine Ruhe. Sie muss herausfinden, was passiert ist, egal wie …


Meine Meinung:

Ein riesengroßes, spannendes Rätsel. Hannah wurde von Matt verlassen und kann an nichts anderes mehr denken als das sie ihn wieder finden muss, denn es gibt scheinbar nirgends eine Spur von ihm. Gleichzeitig passieren Dinge, die Hannah an ihrem Verstand zweifeln lassen und seelisch noch mehr fertig machen. 

Das Buch ist aus der Sicht von Hannah geschrieben, was absolut passend war. Sie schildert ihre Sicht der Dinge und für mich war die ganze Sache ein großes Rätsel, denn ich konnte mir absolut gar nicht vorstellen was passiert sein könnte und warum Matt sie verlassen hat. Der Schreibstil ist absolut flüssig und da es nicht zu viele Protagonisten gibt muss man auch nicht viel nachdenken und krampfhaft versuchen hinterherzukommen, sondern kann das Buch einfach auf sich wirken lassen und genießen. Die Charaktere waren auf jeden Fall sehr realitätsnah dargestellt, ich konnte mich in Katie, Hannahs Freundin, und auch die anderen jederzeit hineinversetzen. 

Da es, wie ich schon sagte, nicht zu viele Protagonisten gibt, musste ja irgendeiner etwas mit dem Verschwinden von Matt zu tun haben, oder zumindest irgendetwas wissen. Es hat eine ganze Weile gedauert bis sich weit nach der Hälfte des Buches endlich der Hauch einer Aufklärung genähert hat, aber genau das habe ich hier geliebt, denn die vielen Seiten zuvor hat die Autorin es geschafft den Leser absolut im dunkeln zu lassen und eine riesen Spannung aufzubauen. Im letzten Drittel war ich einfach nur geschockt und überrascht denn es kam eine Wendung die ich mir niemals hätte vorstellen können, die aber einfach perfekt gepasst hat. Plötzlich überschlägt sich wirklich alles was sich überschlagen kann und als ich schon dachte jetzt kann mich nichts mehr schocken, kam sofort der nächste Knaller. Einfach hervorragend!

Ob ich mir jetzt das Ende so gewünscht habe, kann ich jetzt nicht so sagen, ich hätte mir am Ende vielleicht doch was anderes gewünscht ABER es hat mich definitiv trotzdem zufrieden gestellt und gleich wieder mein Blut in Wallung gebracht! Ein ganz toll durchdachtes Buch, was mir absolutes Lesevergnügen bereitet hat!