Montag, 24. Juli 2017

~Thriller~ Jussi Adler-Olsen~ Erbarmen~

Verlag: dtv

Seiten: 432

ISBN 978-3-423-08637-0

Kurzbeschreibung:

Der Albtraum einer Frau.
Ein dämonischer Psychothriller.

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?
Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht ...



Meine Meinung:

Ich habe die Bücher von Jussi Adler-Olsen schon eine ganze Weile zu Hause, aber noch keins gelesen und auch noch keinen Film gesehen. Da alle immer so schwärmen, dachte ich mir, muss ich dann jetzt doch mal anfangen die Reihe zu lesen. Das habe ich erstmal fast bereut und mir echt schwer getan. Ich hatte anfangs wirklich Probleme mit den ganzen komplizierten Namen und auch die Handlung hat mich nicht mitgerissen. Alles war irgendwie "trocken". Ich habe aber trotzdem weitergelesen und kurz vor der ersten Hälfe war ich einfach nur noch gefangen in dem Buch.

Hochspannend wird der Fall um Merete, die plötzlich verschwunden ist, erzählt. Auch Carl Mørck wurde für mich immer interessanter und vor allem sympathischer, genau wie seine Kollegen. Wo ich zu Beginn mit den Protagonisten gar nicht warm geworden bin, so habe ich diese im Verlauf des Buches immer mehr lieben gelernt. Hier hat der Autor wirklich sehr authentische, vielfältige und eigene Charaktere erschaffen.

Ich war so gespannt wie es mit Merete weitergeht und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn der Spannungsbogen war zum reißen gespannt! Auch wenn ich schnell wusste wer die Täter sein müssten und warum, so war das Ende doch ein reines Herzschlagfinale zum mit zittern und hält sogar noch manche Überraschung bereit. Sehr gutes Buch, ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterlesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen