Dienstag, 16. Mai 2017

~Roman~ Anja Saskia Beyer~ Erdbeeren im Sommer~

Verlag: Tinte&Feder

Seiten: 300

ISBN-10: 1542045584

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Klappentext:


Enttäuscht und mit Wut im Bauch sitzen Luisa und Mona in ihrem VW-Bus auf dem Weg nach Süditalien. Nach einem missglückten Heiratsantrag und einem handfesten Ehekrach brauchen die beiden Freundinnen dringend einen Ortswechsel. Und da bieten sich Tante Giulias idyllischer Erdbeerhof und das kleine mediterrane Ristorante geradezu an. Was die beiden dort erwartet, ist allerdings weit mehr als schmackhafte Erdbeeren und italienische Küche: Luisa wird ihre alte Jugendliebe Mat­teo wiedertreffen und auf ein Geheimnis stoßen, das sich um ein außergewöhnliches Kochbuch rankt. Als Tante Giulia über­raschend abreist, sind Luisa und Mona gezwungen, tief in die Familiengeschichte einzutauchen, die sie bis in die turbulenten 50er Jahre zurückführt. Die Ereignisse von damals werden Lui­sas Leben verändern – auf eine Weise, wie sie es nie für möglich gehalten hätte



Meine Meinung:

Nach einem Prolog der mich sofort nachdenklich gemacht hat, sitzen Luisa und Mona auch schon in ihrem Bus und sind auf dem Weg nach Italien. Hier erfährt man gleich ein bisschen was über die beiden, die mir sofort sympathisch waren.

Allerdings überschlagen sich, so wie die beiden dort angekommen sind, auch schon die Ereignisse.
Warum muss Giulia von jetzt auf gleich so plötzlich weg und wirkt noch dazu total verstört? Und was hat es mit dem Amerikaner Nick auf sich, der in Italien einiges über die Vergangenheit herausfinden will? Vor allem: was passiert mit Matteo und Luise?
Ich war total gespannt und bin nur so durch die Seiten geflogen. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die liebevollen und Beschreibungen der Autorin bis ins kleinste Detail. Egal ob es sich um Giulias Haus, das leckere italienische Essen oder die Umgebung gedreht hat, ich konnte mir hier wirklich von allem ein genaues Bild machen, was mich wirklich begeistert hat, denn die Autorin hat es geschafft die dortige Gegend wirklich lebendig zu machen.

Vor allem habe ich, so wie Luisa und Mona in Italien angekommen sind, sofort wahnsinnig Fernweh und Lust auf Italien bekommen.

In dem Buch liest man im "jetzt" von 2017 und ein zweiter Erzählstrang handelt von der Vergangenheit rum um die 40-er bis fast in die 60-er Jahre. Ich fand beide Perspektiven toll, allerdings war ich riesig gespannt was früher alles passiert ist, denn das wurde hier sehr dramatisch, spannend und einfühlsam erzählt.

Von jetzt auf gleich passiert unheimlich viel und ich war mehrmals wahnsinnig überrascht. Plötzlich fügt sich eins ins andere sämtliche Emotionen drohen den Leser zu überrollen. Mit einigen Dingen hätte ich nicht gerechnet, plötzlich erschien einiges aus einer ganz neuen, anderen Perspektive. Ein ganz tolles Buch, was ich bedenkenlos sofort weiterempfehlen kann!

1 Kommentar:

  1. Das Buch hört sich toll an, trifft nicht so mein Geschmack aber ich mag Erdbeeren :)

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    AntwortenLöschen